Kostenloser Versand beim Kauf von Waren im Wert ab 60,- Eur. Sie können die Ware innerhalb von 30 Tagen zurücksenden.

AGB

1. Grundangaben zum Verkäufer


Verkäufer:

Hanhart Morkovice s.r.o., Nádražní 453, 768 33 Morkovice, Tschechische Republik, im Handelsregister am Kreisgericht Brno, Abteilung C, Einlageblatt 19672 eingetragene Handelsgesellschaft

Der Verkäufer ist umsatzsteuerpflichtig.

ID: 60755962

UID: CZ60755962

(im Folgenden „Verkäufer“ genannt)

Kontaktdaten:

Telefon: +420 573 370 131

FAX: +420 573 380 438

E-Mail: info@porkert-original.de


1. Allgemeine Bestimmungen


Alle Bestellungen, Lieferungen, Dienstleistungen und Angebote von Hanhart Morkovice s.r.o. im Rahmen des Onlineshops „www.porkert-original.de“ erfolgen ausschließlich auf Grundlage dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen. Diese sind Bestandteil aller Verträge, die Hanhart Morkovice s.r.o. mit den Käufern über die im Onlineshop „www.porkert-original.de“ angebotene Ware abschließt. Hanhart Morkovice s.r.o. erkennt die abweichenden Bedingungen des Käufers an, sofern dies Hanhart Morkovice s.r.o. und der Käufer vereinbaren.

Als Käufer versteht sich entweder ein Verbraucher oder ein Unternehmer.


Verbraucher ist derjenige, der mit Hanhart Morkovice s.r.o. einen Vertrag abschließt oder mit Hanhart Morkovice s.r.o. außerhalb des Rahmens seiner geschäftlichen Tätigkeit oder außerhalb des Rahmens der selbständigen Ausübung seines Berufs in sonstiger Weise verhandelt.

Unternehmer ist derjenige, der auf eigene Rechnung und Verantwortung selbständig, gewerblich oder in ähnlicher Weise tätig ist, mit der Absicht, dies systematisch zu tun, um Gewinn zu erzielen. Unternehmer im Sinne des Verbraucherschutzes ist ferner jede Person, die Verträge über ihre eigene unternehmerische, Produktions- oder ähnliche Tätigkeit oder in selbständiger Berufsausübung abschließt, bzw. eine Person, die im Namen oder im Auftrag des Unternehmers handelt.

Die Vertragssprache ist Deutsch.


2. Warenbestellung

Um eine Bestellung vorzunehmen, wählt der Käufer die Ware aus, füllt das Bestellformular ordnungsgemäß aus und sendet die Bestellung ab. Die versandte Warenbestellung stellt das Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrags dar. Die Bestellung dient ferner der Warenreservierung.

Die Preise für die Waren kann der Käufer bei den einzelnen Warenartikeln überprüfen.

Vor der Bestätigung der Bestellung wird der Gesamtpreis für die Ware einschließlich Versand und Verpackung berechnet und der Käufer wird aufgefordert, diesem zuzustimmen.

Die Preise für die Waren sind gültig zum Zeitpunkt der Erstellung der Bestellung.

Der Verkäufer garantiert nicht die sofortige Verfügbarkeit aller Warenartikel. Die Verfügbarkeit der Ware wird jeweils auf Anfrage des Käufers bestätigt. Waren, die nicht „in den Warenkorb gelegt“ werden können, sind nicht vorrätig.

Eine verbindliche Bestellbestätigung ist keine automatisch generierte elektronische Eingangsbestätigung der Bestellung im System des Verkäufers, sondern eine als „Bestellbestätigung“ oder telefonische Bestellbestätigung des Verkäufers versendete E-Mail, in der sich Verkäufer und Käufer den Inhalt der Bestellung, insbesondere die Art der Ware, Stückzahl, Warenpreis, Versand und Liefertermin gegenseitig bestätigen. Zum Zeitpunkt der Bestätigung kommt der Kaufvertrag zustande.

Stornierung der Bestellung

Sowohl der Käufer als auch der Verkäufer können die Bestellung des Käufers ohne Angabe von Gründen bis zur Bestätigung der Bestellung durch den Verkäufer stornieren. Falls die Bestellung vom Verkäufer storniert wird, gibt er in der Regel den Grund an, warum die Bestätigung der Bestellung nicht möglich ist.

Eine Stornierung der Bestellung nach Abschluss des Kaufvertrags ist nur nach vorheriger Vereinbarung des Verkäufers und des Käufers und zu einvernehmlich vereinbarten Bedingungen möglich.


3. Informationen für Verbraucher


Verbrauchervertrag


Die Bestimmungen dieses Artikels regeln die Rechte und Pflichten der Vertragsparteien nur dann, wenn der Käufer Verbraucher ist.


Vor dem Absenden der Bestellung an den Verkäufer wird dem Käufer ermöglicht, die Angaben, die der Käufer in die Bestellung eingegeben hat, zu prüfen und ggf. zu ändern, und zwar auch im Hinblick auf die Möglichkeit des Käufers, die bei der Eingabe der Daten in die Bestellung entstandenen Fehler festzustellen und zu berichtigen.


Der Käufer bestätigt durch den Abschluss des Kaufvertrags, dass er sich mit diesen Geschäftsbedingungen bekannt gemacht hat.


Rücktritt vom Vertrag


Wurde der Vertrag über Fernkommunikationsmittel abgeschlossen, hat der Käufer das Recht, innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt der Leistung ohne Angabe von Gründen und ohne Vertragsstrafe vom Vertrag zurückzutreten.  Die Frist für den Rücktritt beträgt 30 Tage ab dem Tag, an dem der Käufer oder ein von ihm bevollmächtigter Dritter, der kein Spediteur ist, die Ware übernommen hat.


Der Vertragsrücktritt erfolgt über dieses Formular für den Vertragsrücktritt. Das Formular für den Vertragsrücktritt sendet der Käufer an die Adresse der Betriebsstätte des Verkäufers Hanhart Morkovice s.r.o., Nádražní 453, PLZ 768 33 Morkovice, Tschechische Republik bzw. an die Adresse der elektronischen Post des Verkäufers info@porkert.de .


Für den Fall, dass der Käufer gemäß den vorstehenden Absätzen vom Vertrag zurücktritt, wird der Verkäufer die vom Käufer erhaltenen Geldbeträge zurückerstatten (mit Ausnahme des Betrags, der zusätzliche Versandkosten darstellt, die aufgrund der vom Käufer gewählten Versandart, die eine andere als die günstigste vom Verkäufer angebotene standardmäßige Versandart ist, anfallen) binnen 14 Tagen ab dem Rücktritt vom Kaufvertrag durch den Käufer auf die gleiche Weise wie sie der Verkäufer vom Käufer erhalten hat, es sei denn, die Parteien vereinbaren etwas anderes. Der Verkäufer ist ebenfalls berechtigt, die vom Käufer erhaltene Leistung bereits bei der Rückgabe der Ware vom Käufer oder auf andere Weise zurückzugeben, wenn der Käufer damit einverstanden ist und wenn dem Käufer dadurch keine weiteren Kosten entstehen. Tritt der Käufer vom Kaufvertrag zurück, ist der Verkäufer nicht verpflichtet, die erhaltenen Geldbeträge an den Käufer zurückzugeben, bevor der Käufer die Ware zurücksendet.


Im Falle der Geltendmachung des Rechts auf Vertragsrücktritt innerhalb von 30 Tagen nach Übernahme der Leistung hat der Käufer innerhalb von 14 Tagen nach Rücktritt vom Vertrag dem Verkäufer alles herauszugeben, was er auf Grundlage des Kaufvertrags erhalten hat, wobei er verpflichtet ist, die Ware an die Adresse der Betriebsstätte des Verkäufers Hanhart Morkovice s.r.o., Nádražní 453, PLZ 768 33 Morkovice, Tschechische Republik, zu senden. Ist dies nicht mehr möglich (z. B. zwischenzeitliche Beschädigung oder Vernichtung der Ware), hat der Käufer das, was nicht mehr herausgegeben werden kann, in Geld zu ersetzen. Wenn die zurückgegebene Ware nur teilweise beschädigt ist, kann der Verkäufer beim Käufer seinen Anspruch auf Schadensersatz geltend machen und seinen Anspruch gegen den Rückzahlungsanspruch aufrechnen. Der Verkäufer hat in einem solchen Fall den entstandenen Schaden nachzuweisen. Der Verkäufer zahlt dem Käufer in einem solchen Fall nur den entsprechend herabgesetzten Kaufpreis zurück.

Ein Rücktrittsrecht des Käufers besteht insbesondere nicht bei folgenden Verträgen:

  • Dienstleistungsvertrag, wenn Dienstleistungen mit der ausdrücklichen Zustimmung des Käufers vor Ablauf der Frist für den Vertragsrücktritt erbracht wurden, wobei der Verkäufer den Käufer vor Vertragsabschluss darauf hingewiesen hat, dass ihm in einem solchen Fall kein Recht auf den Rücktritt vom Vertrag zusteht,
  • Liefervertrag für Waren oder Dienstleistungen, deren Preis unabhängig vom Willen des Verkäufers von der Entwicklung des Finanzmarktes abhängt, wozu während der Frist für den Vertragsrücktritt kommen kann,
  • Liefervertrag für Waren, die auf Wunsch des Käufers oder für seine Person bearbeitet wurden,
  • Reparatur- oder Wartungsvertrag, wobei die Reparatur oder die Wartung auf Antrag des Käufers an einem von ihm bestimmten Ort durchgeführt wird; dies gilt jedoch nicht im Falle einer anschließenden Durchführung anderer als gewünschter Reparaturen oder Lieferung anderer als gewünschter Ersatzteile,
  • Liefervertrag für Waren in einer geschlossenen Verpackung, die vom Käufer aus der Verpackung herausgenommen wurden und diese aus hygienischen Gründen nicht zurückgegeben werden können,
  • Liefervertrag für Ton- oder Bildaufnahmen oder ein Computerprogramm, wenn die ursprüngliche Verpackung beschädigt wurde,
  • Vertrag über Unterkunft, Beförderung, Verpflegung oder Freizeitgestaltung, sofern der Verkäufer diese Leistungen zu einem bestimmten Termin erbringt,
  • Liefervertrag für digitale Inhalte, sofern diese nicht auf einem materiellen Träger geliefert wurden und mit der vorherigen ausdrücklichen Zustimmung des Käufers vor Ablauf der Frist für den Vertragsrücktritt geliefert wurden und der Verkäufer dem Verbraucher vor Vertragsabschluss mitgeteilt hat, dass ihm in einem solchen Fall das Recht auf den Rücktritt vom Vertrag nicht zusteht


Informationen für Verbraucher vor dem Vertragsschluss

Der Käufer ist beim Abschluss des Kaufvertrags mit der Verwendung von Fernkommunikationsmitteln einverstanden. Die dem Käufer bei der Verwendung von Fernkommunikationsmitteln im Zusammenhang mit dem Abschluss des Kaufvertrags entstandenen Kosten (Kosten für Internetanschluss, Kosten für Telefongespräche) trägt der Käufer selbst.


Die Abwicklung von Beschwerden seitens der Käufer wird vom Verkäufer über die oben angegebene elektronische Adresse oder per Post sichergestellt. Der Verkäufer sendet Informationen über die Abwicklung der Beschwerde seitens des Käufers an die elektronische Adresse des Käufers oder per Post an die vom Käufer zu diesem Zweck angegebene Adresse.


Die Ware, die der Verkäufer dem Käufer zum Verkauf anbietet, ist auf der Website des Verkäufers www.porkert-original.de näher spezifiziert, einschließlich einer Beschreibung der Hauptmerkmale der angebotenen Produkte. Auf der genannten Website sind auch die Preise der angebotenen Waren angeführt. Informationen zur Zahlungsweise, zur Art der Lieferung der Ware und zur Festlegung der Höhe der Versandkosten für deren Lieferung sind in diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen enthalten.


Da bei Abschluss eines Kaufvertrags über den Onlineshop kein schriftlicher Vertrag erstellt wird, wird keine schriftliche Ausfertigung beim Verkäufer hinterlegt und kann dem Käufer daher nicht zur Einsicht übermittelt werden.


Mängelrechte


Der Verkäufer verantwortet dem Käufer, dass die Sache bei der Übernahme keine Mängel aufweist. Der Verkäufer verantwortet dem Käufer insbesondere, dass zum Zeitpunkt, zu dem der Käufer die Sache übernommen hat,

  • die Sache Eigenschaften aufweist, die von den Parteien vereinbart wurden, und falls keine solche Vereinbarung vorliegt, weist die Sache solche Eigenschaften auf, die vom Verkäufer oder Hersteller beschrieben wurden oder die vom Käufer in Bezug auf die Produktbeschaffenheit und aufgrund der von ihnen gemachten Werbung erwartet hat,
  • die Sache zu dem Zweck geeignet ist, der vom Verkäufer für deren Nutzung angegeben wird oder zu dem eine Sache dieser Art üblicherweise genutzt wird,
  • die Sache in ihrer Qualität oder Ausführung dem vereinbarten Muster oder Vorlage entspricht, sofern die Qualität oder Ausführung nach dem vereinbarten Muster oder Vorlage bestimmt wurde,
  • die Sache in entsprechender Menge, Maß oder Gewicht vorliegt und
  • die Sache den Anforderungen der Rechtsvorschriften entspricht.

Wenn die Sache die vorstehenden Eigenschaften nicht aufweist, kann der Käufer eine Reparatur oder die Lieferung einer neuen Sache ohne Mängel verlangen, falls dies in Bezug auf den Charakter des Mangels nicht unangemessen ist. Falls der Mangel jedoch nur einen Bestandteil der Sache betrifft, kann der Käufer nur den Umtausch des Bestandteils verlangen; falls dies nicht möglich ist, kann er vom Vertrag zurücktreten. Ist dies jedoch in Bezug auf den Charakter des Mangels nicht zumutbar, insbesondere wenn der Mangel unverzüglich behoben werden kann, hat der Käufer Anspruch auf eine kostenlose Mängelbehebung. Recht auf Lieferung einer neuen Sache oder auf den Umtausch eines Bestandteils hat der Käufer auch im Falle eines behebbaren Mangels, falls er die Sache aufgrund des wiederholten Auftretens des Mangels nach der Reparatur oder aufgrund einer größeren Anzahl an Mängeln nicht ordnungsgemäß nutzen kann. In diesem Fall hat der Käufer ebenfalls das Recht, vom Vertrag zurückzutreten.

Falls der Käufer sein Recht auf Rücktritt vom Vertrag oder auf Lieferung einer neuen Sache ohne Mängel, auf Umtausch ihres Bestandteils oder auf Reparatur der Sache nicht geltend macht, kann er einen angemessenen Nachlass verlangen. Der Käufer hat Recht auf einen angemessenen Nachlass auch dann, wenn ihm der Verkäufer keine neue Sache ohne Mängel liefern, ihren Bestandteil nicht umtauschen oder die Sache reparieren kann, sowie in dem Falle, dass der Verkäufer keine Abhilfe in angemessener Frist schafft oder wenn die Abhilfe dem Käufer erhebliche Schwierigkeiten verursachen würde.

Mängelrechte stehen dem Käufer nicht zu, wenn der Käufer vor Übernahme der Sache wusste, dass die Sache einen Mangel aufweist, oder wenn der Käufer den Mangel selbst verursacht hat.

Der Käufer ist berechtigt, Ansprüche aus einem Mangel, der bei Verbrauchswaren auftritt, während der nachfolgend in diesen Geschäftsbedingungen angeführten Gewährleistungsfrist geltend zu machen. Zeigt sich der Mangel innerhalb von sechs Monaten nach der Übernahme, gilt die Sache bereits bei der Übernahme als mangelhaft.


4. Versand der Ware

Der Versand der Ware erfolgt durch den vertraglichen Spediteur des Verkäufers. Der Käufer muss eine Variante aus dem Angebot auswählen.


Lieferfrist

Die Lieferung der bestellten Ware erfolgt schnellstmöglich ab verbindlicher Bestellbestätigung, je nach Verfügbarkeit und Betriebsfähigkeit des Verkäufers. Die Ware gilt zum Zeitpunkt der Anlieferung an die vom Kunden in der Bestellung angegebene Adresse als geliefert.


Art der Beförderung

Die Beförderung an die angegebene Adresse erfolgt durch den vom Käufer bei der Bestellung der Ware gewählten Spediteur. Die Versandkosten werden dem Käufer während des Kaufvorgangs beziffert. 

Zahlungsweise

Die Ware kann mit einer der Online-Zahlungsarten bezahlt werden. Die Kontonummer, auf die die Geldbeträge gutgeschrieben werden, lautet 107-3597130257/0100 für Zahlungen in EUR.

Die Warensendung enthält stets einen Steuerbeleg und eine Gebrauchsanweisung für das Produkt.


Übernahme der Ware

Der Verkäufer empfiehlt dem Käufer, die Ware unverzüglich nach Erhalt zu prüfen. Falls mechanische Beschädigungen an der Produktverpackung festgestellt werden, empfiehlt der Verkäufer, in Anwesenheit des Spediteurs ein Protokoll über die Beschädigung der Sendung zu erstellen. Mit Unterzeichnung des Lieferscheins erklärt sich der Käufer mit der Annahme der Ware einverstanden und bestätigt, dass sie mechanisch unbeschädigt angekommen ist.


Kommunikation zwischen Verkäufer und Käufer

Die weitere Kommunikation zwischen Verkäufer und Käufer erfolgt per E-Mail, sofern die Parteien nichts anderes vereinbaren. Der Käufer ist in diesem Zusammenhang verpflichtet, die Nummer der Bestellbestätigung anzugeben, um die Identifizierung des Geschäftsfalls zu erleichtern.


Warenrücksendung

Die Ware kann in unbeschädigtem Zustand, in der Originalverpackung, durch einen vertraglich vereinbarten Kurierdienst zurückgesendet werden.


5. Gewährleistungsbedingungen und Reklamation

Für eine eventuelle Reklamation der Ware gelten die einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen.


Gewährleistungsfrist

Die Gewährleistungsfrist beginnt mit der Übernahme der Ware durch den Käufer. Als Gewährleistungsschein dient ein Steuerbeleg – eine Rechnung.

Die Gewährleistungsfrist beträgt 2 Jahre, sofern nicht anders angegeben.

Die Gewährleistung erstreckt sich nicht auf die gewöhnliche Abnutzung der Ware (oder deren Teile), die auf die normale Nutzung zurückzuführen ist. Im Onlineshop sind technische und qualitative Elemente der Ware aufgeführt.


Reklamationsablauf

Die Abwicklung von Reklamationen seitens der Käufer erfolgt durch den Verkäufer über die oben angegebene elektronische Adresse oder per Post. Der Verkäufer sendet Informationen über die Abwicklung der Reklamation an die elektronische Adresse des Käufers oder auf eine andere vereinbarte Weise. Der Verkäufer wird dem Käufer umgehend Informationen über die nächsten Schritte zukommen lassen. Der Verkäufer empfiehlt, die Ware in der Originalverpackung oder einer geeigneten Transportverpackung zu versenden, da der Verkäufer vor der Übernahme der Ware nicht für mechanische Beschädigungen haftet.

Der Käufer sendet die beanstandete Ware an die Adresse der Betriebsstätte des Verkäufers Hanhart Morkovice s.r.o., Nádražní 453, PLZ 768 33 Morkovice, Tschechische Republik, wobei gilt, dass im Falle einer positiven Abwicklung der Reklamation durch den Verkäufer die mit der Reklamation verbundenen Kosten, einschließlich Kosten für den Standardversand, der Verkäufer trägt.

Abwicklung der Reklamation

Der Verkäufer oder ein durch ihn beauftragter Mitarbeiter entscheidet über die vom Verbraucher geltend gemachten Reklamation umgehend, in schwierigeren Fällen innerhalb von drei Werktagen. In diese Frist wird nicht die Zeit eingerechnet, die zur fachlichen Beurteilung erforderlich ist, und die der Art des Produkts angemessen ist. Die Reklamation einschließlich der Mängelbehebung muss ohne unnötigen Verzug, spätestens innerhalb von 30 Tagen ab dem Tag der Geltendmachung der Reklamation abgewickelt werden, sofern der Verkäufer mit dem Käufer keine längere Frist vereinbart. Geltendmachung der Reklamation bedeutet in diesem Zusammenhang die Lieferung der reklamierten Ware an den Verkäufer. Der erfolglose Ablauf dieser Frist wird für wesentliche Verletzung des Kaufvertrags gehalten. Der Verkäufer wird den Käufer per E-Mail über die Art und Weise der Reklamationsabwicklung informieren.


6. Schutz personenbezogener Daten

Informationen über die Käufer werden gemäß der Verordnung 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, der sog. DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung), gespeichert.


Belehrung der betroffenen Person – Informationen gemäß Artikel 13 DSGVO

  • Der Betreiber des Onlineshops als Verantwortlicher für die personenbezogenen Daten (im Folgenden „Verantwortlicher“ genannt) informiert hiermit gemäß der Bestimmung des Artikels 13 der Verordnung (EU) Nr. 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016, Grundverordnung zum Schutz personenbezogener Daten (im Folgenden „Verordnung“ genannt), seine Kunden (im Folgenden einzeln als „Betroffene Person“ bezeichnet) dass:
  • Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person, die dem Verantwortlichen beim Absenden der Bestellung übermittelt werden, werden zum Zweck des Abschlusses des Kaufvertrags und dessen anschließenden Erfüllung verarbeitet, einschließlich der Abwicklung etwaiger Ansprüche der betroffenen Person aus mangelhafter Lieferung. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten der betroffenen Person ist daher die Erfüllung des durch die Bestellung der betroffenen Person zustande gekommenen Kaufvertrags und gleichzeitig die Erfüllung der gesetzlichen Pflichten des Verantwortlichen aus den gesetzlichen Vorschriften zur Regelung der Rechte und Pflichten im Zusammenhang mit dem Verbraucherschutz und der Buchführung.
  • Der Grund für die Bereitstellung personenbezogener Daten der betroffenen Person an den Verantwortlichen ist die Identifizierung der Vertragsparteien, die für den Abschluss und die Erfüllung des Kaufvertrags erforderlich ist, was ohne die Bereitstellung dieser Daten nicht möglich wäre.
  • Personenbezogene Daten der betroffenen Person werden für den Zeitraum verarbeitet, für den der Verantwortliche gemäß den allgemein verbindlichen Rechtsvorschriften zur Aufbewahrung dieser Daten verpflichtet ist, mindestens also für einen Zeitraum von 5 Jahren gemäß dem Rechnungslegungsgesetz oder für einen Zeitraum von 10 Jahren gemäß dem Umsatzsteuergesetz.
  • Bei der Verarbeitung personenbezogener Daten der betroffenen Person findet keine automatisierte Entscheidungsfindung oder das Profiling statt.
  • Der Verantwortliche hat weder einen Datenschutzbeauftragten noch einen Vertreter zur Wahrnehmung von Aufgaben im Sinne der Verordnung bestellt. Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person können zum Zwecke einer ordnungsgemäßen Auftragsabwicklung an den von der betroffenen Person gewählten Zustelldienstleister sowie an Personen, die dem Verantwortlichen Rechts- und Buchhaltungsdienstleistungen im Interesse der Sicherstellung der ordnungsgemäßen Erfüllung der Pflichten aus den allgemeinen verbindlichen gesetzlichen Bestimmungen bereitgestellt werden. Der Verantwortliche beabsichtigt nicht, die personenbezogenen Daten der betroffenen Person an ein Drittland, eine internationale Organisation oder andere als die oben genannten Dritten zu übermitteln.
  • Die betroffene Person hat das Recht, vom Verantwortlichen Zugang zu ihren personenbezogenen Daten, deren Berichtigung oder Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen und der Verarbeitung zu widersprechen. Sie hat das Recht, diese Daten an einen anderen Verantwortlichen zu übertragen, sowie das Recht, Widerspruch bei der Datenschutzbehörde einzulegen, wenn sie der Ansicht ist, dass der Verantwortliche bei der Verarbeitung der personenbezogenen Daten gegen die Verordnung verstößt.


7. Schlussbestimmungen

Diese Geschäftsbedingungen gelten für alle zwischen dem Verkäufer und dem Käufer (Verbraucher) geschlossenen Kaufverträge.

Diese Geschäftsbedingungen sind in der Fassung gültig, die auf der Website des Verkäufers veröffentlicht ist, am Tag des Abschlusses des Kaufvertrags. Mit Abschluss des Kaufvertrags akzeptiert der Käufer alle Bestimmungen der Geschäftsbedingungen, einschließlich des in der bestätigten Bestellung angegebenen Preises der bestellten Ware, sofern im Einzelfall nachweislich nicht etwas anderes vereinbart wurde.


Der Verkäufer behält sich das Recht vor, die Geschäftsbedingungen zu ändern. Die geänderten Bedingungen werden auf der Website  www.porkert-original.de in geeigneter Weise bekannt gegeben.

Der Käufer erteilt dem Verkäufer seine Zustimmung zur Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten zum Zwecke der Erfüllung des Gegenstands des abzuschließenden Kaufvertrags. 

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter ausdrücklichem Ausschluss des internationalen Kaufrechts (sog. CISG), soweit dem nicht zwingende internationale Verbraucherschutzvorschriften entgegenstehen.

Sollte eine dieser Bestimmungen ungültig sein oder werden, berührt dies die Gültigkeit der übrigen Regelungen nicht.